Vom Freitag, 17. Januar bis zum Freitag, 23.Januar 2009 fand in Haldenwang ein Fastnachtsdrama der besonderen Art statt.Fahndung_Zeiserheiser

Die Einzelfigur der "Zeisaheisr" war weg... verschwunden... vermisst... entführt???
Was ist geschehen ???
Eine ganze Gemeinde ist in Panik, jeder suchte, jeder forschte, doch keiner fand Ihn, unseren "Zeisaheisr".

 

Doch jetzt alles der Reihe nach:

Freitag, 23.01.2009
17:00 Uhr

In Haldenwang ist noch alles in Ordnung. Das Narrenbaumstellen wird vorbereitet. Keiner hat Angst, jeder freut sich auf das Event. Der Zeisaheisr scharrt mit den Hufen. Er drinkt einen Kinderpunsch. Er möchte nichts verpassen. 
Freitag, 23.01.2009
18:30 Uhr
Das Narrenbaumstellen beginnt. Die Narrenzunft Haldenwang holt mit 13 Zünften den Narrenbaum ab und stellt ihn in der Dorfmitte auf. (Diesmal auf einmal, ohne Zangen... mein Respekt!!!!)
Der Zeisaheisr geht unbeschwert des Weges. Niemand ahnt die Gefahr.
Freitag, 23.01.2009
19:30 Uhr
Der Baum steht, alles geht in den Bürgersaal im Rathaus. Der Zunftball kann beginnen.
Der Zeisaheisr will seine Maske in das Auto seiner Schwester legen. So kann der Maske kein Schaden passieren.
Die Gefahr ahnt niemand.
Freitag, 23.01.2009
19:35 Uhr
Der Zeisaheisr steht vor dem Auto seiner Schwester. Ein gelber VW. Er war unverschlossen.
Der Alkoholspiegel liegt bei 0 Promille. Er hat nur Kinderpunsch getrunken.
Er legt die Maske in den Kofferraum. Die Gefahr ist groß. Doch niemand ahnt etwas.
Freitag, 23.01.2009
22:00 Uhr   
Der Zunftball ist in vollem Gange. Der Zeisaheisr macht sich keine Gedanken. Seine Maske ist wohl behütet im Kofferraum seiner Schwester. Denkt er....
Samstag 24.01.2009
04:00 Uhr  
Der Zeisaheisr geht zu Fuß heim.
Samstag 24.01.2009
08:00 Uhr 
Anruf der Schwester beim Zeisaheisr. In Ihrem Kofferaum ist keine Maske?!?
eine 1/10 Sekunde später Der Zeisaheisr ist wach und steht im Bett.
Samstag nach 08:01 Uhr
Die Maske ist weg...... 

Der Zeisaheisr ist verschunden
oder geflohen
oder entführt
oder gestohlen
oder ...
   ... Panik! ...
Samstag Jeder sucht einen gelben Kleinwagen mit Günzburger Autonummer.
Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag Jeder sucht, keiner findet...

Ist der Zeisaheir vielleicht schon tot??? Oder in einen dunklen Kammer eingeschlossen. Keiner weiß es.....
Freitag Vermisstenanzeigen werden in der Zeitung geschalten. Das Radio wird informiert. In den Nachrichten wird nach der Maske gefandet. Jeder hat Angst um den Zeisaheisr. (Er ist auch sooooo lieb und sooooo weich....)
Aber es gibt keine Nachricht vom Zeisaheisr....
Freitag Vormittag Haldenwang:
Thomas Schmied (der Körper im Zeisaheisr) macht sich 24 Stunden am Tag Sorgen. Es hat sich immer noch niemand gemeldet. Er zittert!

Mittelneufnach:
In Mittelneufnach will ein Hästräger der "Bocklesberger Hexa" Bier kaufen.
Er fährt einen silbernen Kleinwagen (silbern nicht gelb!!!!!). Das Auto ist im Landkreis Augsburg angemeldet (nicht in Günzburg!!!!)

Er öffent den Kofferaum. Schock. Ein Kopf im Kofferraum. Ist es unser geliebter Zeisaheisr. Ist er verletzt??

Nein. Ihm geht es gut. Der Zeisaheisr-Kopf hat zwar ein paar Druckstellen vom langen liegen, aber ihm geht es gut. -Gott sei Dank!!-
Freitag Mittag Die freudige Nachricht trifft in Haldenwang ein. Der Jubelschrei vom Thomas war über die Landesgrenzen hinweg zu hören. Die Nachricht verbreitet sich im Dorf sehr schnell.
Alle sind froh, dass der Zeisaheisr wohlbehalten wiedergefunden wurde.
Samstag Die Maske wird nach Haldenwang zurückgebracht.
Die Jubelschreie und die Erleichterung sind nicht zu überhören.

Gut dass dem Zeisaheisr nichts passiert ist.
Die Geschichte nahm ein glückliches Ende!!!

 

Damit das nicht mehr wiederpassiert wurde folgende Maßnahmen getroffen:

  • Es muss bekannt gemacht werden, dass Kinderpunsch blind macht (zumindest bei Pferden)
  • Dem Zeisaheisr wird unverzüglich der Unterschied zwischen gelb und silbern erklärt
  • Dem Zeisaheisr wird das Lesen beigebracht, sodass er ein Günzburger Nummernschild von einem Augsburger Nummernschild unterscheiden kann
  • Der Zeisaheisr wird nicht mehr alleine gelassen...

 

Ein herzliches Dankeschön an den Finder der Maske!!!

 

Die Zeitungsberichte über diese "Entführung" können hier runtergeladen werden:

Dateien:
GrossfahndungBeliebt
so war das anno 2009 mit unserer Zunft und Ihrer Einzelfigur
Datum 24.11.2009 12:45:03
Dateigröße 977.89 KB
Download 1.877

Demnächst

Keine Termine